Spiele für 1 Person: Brettspiele, die du auch alleine spielen kannst

Brettspiele, die alleine Spaß machen: In unserer Liste „Spiele für 1 Person“ findest du neun Tipps für deinen nächsten Solo-Spieleabend.

Spiele für 1 Person – auf unserer Brettspielelust-Liste.
Das sind Spiele für 1 Person, die solo viel Spaß machen.

Du kennst niemanden, der Nova Luna mag? Du hast Lust auf eine Runde Flügelschlag, aber kein Freund hat heute Abend Zeit? Zum Glück funktionieren viele Brettspiele auch alleine. In den Anleitungen findest du häufig (meist auf den letzten Seiten) zusätzliche Regeln und Varianten, die ein Solospiel möglich machen.

Manchmal sind das bloß kleinere Kniffe, mit denen du dein fehlendes Gegenüber „ersetzt“ (Cascadia, Der Kartograph). Bei anderen Brettspielen haben die Verlage sogar eigene Teams für die Entwicklung von Soloregeln angeheuert (Automa-Gegner bei Flügelschlag).

Spiele für 1 Person: Mechaniken, die solo gut funktionieren

Es gibt Mechaniken und Genres, die gefühlt besser geeignet sind für eine Partie allein: Roll & Write, Flip & Write und alle Brettspiele, bei denen wir auf eigenen Tableaus agieren, lassen sich oft sehr gut solo spielen. Bei Dice Trip zum Beispiel ist Interaktion mit den anderen am Tisch praktisch Fehlanzeige. Dann kann man auch gleich alleine spielen – was nicht weniger unterhaltsam ist, solange das Spiel Spaß macht.

In unserer Liste „Spiele für 1 Person: Brettspiele, die du auch alleine spielen kannst“ findest du eine Auswahl an Titeln, die wir getestet und im Solomodus für gut befunden haben. Unser Eindruck: Brettspieldesigner achten mittlerweile verstärkt drauf, nicht nur Gruppen, sondern auch Einzelspieler:innen anzusprechen. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Cascadia

Spiele für 1 Person: Cascadia
Cascadia

Im taktischen Legespiel Cascadia versuchst du, ein funktionierendes Ökosystem aufzubauen. Du sammelst in jedem Durchgang ein ausliegendes Hexagon-Pärchen an Landschafts- und Tierplättchen ein und erweiterst damit dein Tableau. Landschaftsplättchen platzierst du als möglichst verbundene Flächen des gleichen Typs und achtest darauf, die Wertungsbedingungen der verschiedenen Tierarten zu erfüllen. Cascadia (AEG, Kosmos) von Randy Flynn war ein großer Kickstarter-Erfolg. Es besticht durch seine einfachen Regeln und das tolle Artwork der Tierwildnis von Beth Sobel. Mittlerweile hat Kosmos das Spiel auf Deutsch lokalisiert – und es funktioniert auch in der Rubrik „Spiele für 1 Person“ hervorragend. Jedes Mal, wenn du eine Plättchenkombination gewählt hast, entfernst du ein bestimmtes weiteres Paar, bevor du die Auslage wieder auffüllst. Ein eleganteres Legespiel werden Fans des Genres zurzeit nicht finden.

Randy Flynn, Beth Sobel | Alderac, Kosmos | 2021 | 1-4 Personen | ab 10 Jahren | 45 Minuten


Flügelschlag

Flügelschlag Spiel Wingspan Kennerspiel des Jahres Spiele für 1 Person
Flügelschlag

Elizabeth Hargraves Flügelschlag (Feuerland) setzt den Trend der Vogelwelt in genialer Weise in einem strategischen Brettspiel um. Auf dem eigenen Tableau platzierst du Vögel in ihren entsprechenden Lebensräumen: Wald, Feld und Wasser. Deine Aufgabe besteht darin, Futter für die Vögel zu sammeln, Eier zu legen und deine Vogelsammlung auszubauen. Für Bonuskarten und Rundenziele gibt es Punkte, sowie für eingelagertes Futter, Eier und Vogelschwärme. In diesem rund 60 bis 90 Minuten dauernden Spiel stimmt alles und der tolle Würfelturm in Form eines Vogelhauses ist eine Augenweide. Flügelschlag wurde 2019 zum Kennerspiel des Jahres ausgezeichnet. Auch in einem Solo-Brettspiel kann man sich hier als Ornitholog:in ans Werk machen – dank des Automa-Mechanismus inkl. vierseitiger Anleitung.

Elizabeth Hargrave | Feuerland Spiele | 2019 | 1 bis 5 Personen | bis 90 Minuten | ab 10 Jahre


Der Kartograph

Der Kartograph Spiele für 1 Person
Der Kartograph

Kartographiere für Königin Gimnax die Landschaft. Dafür erhältst du ein Blatt aus dem Block mit einer abgesteckten Landkarte, auf denen bereits Gebirge eingezeichnet sind. Es gibt vier Jahreszeiten, die als Karten auf dem Tisch liegen, mit unterschiedlichen Aufträgen, für die es je nachdem, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter je zwei Mal Punkte gibt. So sammelst du zum Beispiel für jeden Wald, der an ein Gebirge grenzt, drei Punkte im Herbst ein. Die Erkundungskarten zeigen meist zwei Alternativen an, die man einzeichnen darf. Es ist möglich, schon eine Strategie für die letzte Wertung im Winter zu entwickeln, auch wenn derzeit noch Frühling ist.

Die größte Freude (und auch Leid) bringen die Hinterhalte, die beim Spiel für 1 Person so funktionieren: Auf der Monsterkarte ist eine Ecke deiner Landkarte abgebildet. Versuche, die Form des Hinterhalts so einzuzeichnen, dass sie auf das Feld in der entsprechenden Ecke deiner Landkarte ragt. Du darfst die Form dazu beliebig drehen und/oder spiegeln. Der Kartograph besitzt auch in der Solovariante als strategische Flip-&-Write-Spiel einen hohen Wiederspielreiz.

Pegasus | Jordy Adan | 2019 | 1-6 Personen | ab 10 Jahren | bis 30 Minuten


Nova Luna

Nova Luna Spie Uwe Rosenberg
Nova Luna

Bei Nova Luna (Edition Spielwiese, Pegasus Spiele) dauert ein Spiel für 1 Person etwa 15 Minuten: Es gibt wie gehabt das Neumondfeld in der Mitte des Tisches, in der ein Mond und elf Plättchen offen ausliegen. Auf den Plättchen siehst du Lege-Aufgaben, die du erfüllen sollst. Du hast jeweils Zugriff auf die nächsten drei Plättchen nach dem Neumond. Anders als in der Mehrspielerpartie bildest du mit den Holzscheiben deiner Farbe zwei Stapel, die du nacheinander abtragen wirst.

Dein Ziel ist es, die acht Scheiben des ersten Stapels zügig auf den von dir gewählten Plättchen zu platzieren. Sobald dir das gelingt, zähle alle Zahlenwerte auf den genommenen Plättchen zusammen und notiere dir diesen Wert. Fülle danach die freien Plättchen der Auswahlbahn wieder auf. Versuche nun in der zweiten Phase der Partie durch das Nehmen weiterer Plättchen auch deine restlichen 13 Scheiben auf deinen Plättchen zu platzieren. Nova Luna von Uwe Rosenberg und Corné van Moorsel ist ein abstraktes Legespiel mit einer guten strategischen Komponente. In der Variante als Solo-Brettspiel versuchst du, möglichst unter der Grenze von 100 Punkten zu bleiben, was recht herausfordernd ist.

Edition Spielwiese, Pegasus | Corné van Moorsel, Uwe Rosenberg | 2019 | 1-4 Personen | ab 8 Jahren | bis 45 Minuten


MicroMacro – Crime City

MicroMacro – Crime City Spiel des Jahres
MicroMacro – Crime City

Die Spielidee von MicroMacro – Crime City (Pegasus Spiele) ist einzigartig: Auf einem Wimmelbild ermittelst du in 16 Fällen und versuchst, Verbrechern auf die Schliche zu kommen. Der riesige, detaillierte Spielplan zeigt in Schrägansicht die Stadt mit ihren Gebäuden, Parks und unzähligen Personen, die umher wuseln. Pro Fall musst du eine Reihe von Frage-Kärtchen beantworten, um jeweils einen Schritt voranzukommen. Auf der Rückseite des Kärtchens stehen Hinweise, die deine Vermutungen bestätigen oder weiterhelfen, falls du in einer Sackgasse steckst.

Der eigentliche Clou des Spiels ist die „2D plus Zeit“-Darstellung auf dem Spielplan: Du siehst Orte und handelnde Personen zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Findest du eine Leiche, gibt es vermutlich einen Ort in der Nähe, der einen Zeitpunkt vor dem Mord darstellt. Hier lebt das Opfer noch und gibt durch sein Tun oder seine Kontakte zu anderen Menschen Hinweise, damit du den Fall lösen kannst. Zwar wird das Spiel des Jahres 2021 als kooperativ für bis zu vier Spieler:innen bezeichnet, doch letztlich kann jeder Fall auch solo – ganz in Ruhe über dem Wimmelbild konzentriert – gelöst werden. Zur ausführlichen Rezension auf Brettspielelust

Johannes Sich | Edition Spielwiese, Pegasus Spiele | 2020 | 1-4 Personen | ab 8 Jahren


Voll verplant

Voll verplant SPIEL
Voll verplant

Hast du dich schon wieder „Voll verplant“? Im gleichnamigen Flip & Write von Schmidt Spiele solltest du auf deinem Zettel U-Bahn-Linien vollständig bis zu ihren Endstationen ankreuzen. Doch auf mehreren Linien war schon auf halber Strecke Schluss. Also nochmal von vorn… Die Spielzettel erinnern an typische Linienpläne, die du an den Haltestellen in Großstädten siehst. Du optimierst Wegverbindungen und musst an vielen Stellen taktieren. Wo setzt du die nächsten Kreuze? An welcher Stelle unterbrichst du besser eine Strecke, um eine Kreuzung freizulassen? Spekulierst du auf einen hohen Kartenwert, der sich ja noch im Nachziehstapel versteckt?

Als Fan von abstrakten Optimierungsspielen wirst du Voll verplant mögen. Wie viele andere Spiele für 1 Person lässt sich Voll verplant wunderbar als Solo-Brettspiel spielen, zumal Interaktionen beim Mehrpersonenspiel sehr begrenzt bleiben. Und immer daran denken: Den perfekten Plan gibt es nicht. Es dürfte kaum möglich sein, sämtliche Strecken in einer Partie anzukreuzen. Es macht den Wiederspielreiz aus, es zumindest immer wieder zu versuchen und sich dem bestmöglichen Ergebnis anzunähern. Zur ausführlichen Rezension auf Brettspielelust

Hisashi Hayashi | Schmidt Spiele | 1 bis 6 Personen | ab 8 Jahren | 20 Minuten


Dice Trip Deutschland

Vier farbige Würfel und ein kleiner Spielblock, der eine Deutschlandkarte mit Städten und Verbindungswegen zeigt: Mehr braucht es nicht, um das nächste vielversprechende Roll & Write-Spiel zu präsentieren. Helvetiq bringt nach der heimatlichen Schweizer Landkarte nun Versionen für Belgien, Frankreich und Deutschland in den Handel. Wobei die Thematik eher Nebensache ist: Du würfelst und kombinierst die Würfelaugen (eine Drei und eine Sechs sind entweder die 36 oder 63), um eine möglichst lange, zusammenhängende Route quer durchs Land zu schaffen. Das ist dann der Fall, wenn die eingetragenen zweistelligen Ziffern von Stadt zu Stadt immer aufsteigend verlaufen.

Taktik, Vorausplanung und etwas Glück gehören bei dieser Reise sicherlich dazu. Ein guter Mix aus Taktik und purem Würfelglück zeichnet Dice Trip Deutschland aus. Zu Beginn ist der eigene Spielzettel noch leer, das Wegenetz sieht ein bisschen trist und unterfordernd aus und wir dachten: Geht das jetzt einfach 13 Runden so weiter? Denkste. Nach wenigen Runden setzt eine fordernde Grübelei ein. Und die macht richtig Spaß, auch im Spiel allein! Zur ausführlichen Rezension auf Brettspielelust

Hartmut Kommerell | Helvetiq | 2021 | 1-4 Personen | ab 8 Jahren | 30 Minuten


Palm Island

Palm Island

Es gibt kein Spiel, das du morgens im Zug auf dem Weg zur Arbeit spielen kannst? Sogar im Gang stehend? Dann hast du noch nie von Palm Island (Kosmos) gehört. In diesem Kartenspiel versuchst du, so viele Rohstoffe wie möglich zu sammeln, Gebäude auszubauen und so Punkte zu erhalten oder das Dorf auf eine Katastrophe vorzubereiten. In jeder Spielrunde wirst du Entscheidungen treffen, die das Inseldorf nachhaltig verändern. Da Palm Island nur in der Hand gespielt wird, bleibt es flexibel. Der Umgang mit den eigenen Handkarten ist verblüffend gelöst: Dir stehen jeweils die obersten zwei Karten aus dem Deck zur Verfügung. Aus dem aktiven Bereich wählst du eine Aktion (Lagern, Umdrehen, Rotieren) aus. Nach Ausführung der Aktion schiebst du die genutzte Karte ans Ende des Decks. Ein innovatives Hosentaschenspiel, das 2020 für den InnoSPIEL-Preis nominiert war. Von vielen Spielen für 1 Person ist Palm Island ein besonderer Hingucker!

Jon Mietling | Kosmos | 2018 | 1 bis 2 Personen | ab 10 Jahren | 15 Minuten


Tiny Towns

Tiny Towns Spiel für 1 Person, Solospiel
Tiny Towns

In Tiny Towns von Peter McPherson ist es deine Aufgabe, auf dem 4 mal 4 Felder kleinen Raster eine Stadt zu errichten. Indem du Ressourcen wie Holz, Stein oder Glas in bestimmten Formationen auslegst, lassen sich diese Steine anschließend in unterschiedliche Gebäude (Brunnen, Fabriken, Tavernen usw.) umwandeln, die dann genau ein Feld bis zum Spielende belegen. Die zu legenden Formationen liest du auf den ausliegenden Karten ab, ebenso die Siegpunkte als Belohnung. Der Schwierigkeitsgrad steigt mit fortschreitender Spieldauer an, da allmählich immer weniger Möglichkeiten auf dem Tableau vorhanden sind, um weitere Ressourcen passend zu verwenden.

Tiny Towns ist auch als Spiel für 1 Person gehobene Unterhaltung im besten Sinne. Es kombiniert geschickt Elemente aus „Schiffe versenken” und Tetris und setzt auf den aktuellen Trend der Städtebauspiele. Auf den ersten Blick macht es technisch und optisch nicht viel her. Es bleibt mit seinen bunten Holzwürfelchen recht abstrakt in der Spielanlage – und die Abfolge „Aufdecken, Sammeln und Bauen” erscheint wenig spektakulär. Aber irgendwann während der ersten Partien macht es dann Klick und du staunst über die taktische Tiefe und Raffinesse von Tiny Towns.

Alderac / Pegasus | Peter McPherson | 2019 | 1-6 Personen | ab 8 Jahren | 30-45 Min.


*Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir vom betreffenden Online-Shop eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Wir freuen uns, wenn du auf diese Weise unsere Arbeit unterstützt!

    Kommentar schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*