Explorers

Explorers heißt das neue Flip & Write-Spiel des australischen Designers Phil Walker-Harding (Imhotep, Bärenpark). In der handlichen Spieleschachtel erwartet uns zwar keine Neuerfindung des Genres, doch der Mix bekannter Mechanismen aus Dizzle oder Kingdom Builder weiß durchaus zu gefallen.

Explorers Spiel von Ravensburger
Explorers

Auf abwischbaren Spieltafeln kreuzen zwei bis vier Spieler verschiedene Landschaftstypen ab und erreichen nach und nach Sonderfelder. Sie nutzen Pferde, sammeln Proviant und Diamanten ein oder besuchen Dörfer und Tempel. Bei Letzteren findet sogar etwas Interaktion zwischen den Spielerinnen statt. Denn es erhält mehr Punkte, wer vor den anderen dort ankommt.


Brettspielelust-Newsletter abonnieren:

Ja, ich möchte den Newsletter (Beispiel ansehen) mit Brettspieletests, News und Interviews erhalten. Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung der Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.


Explorers ist modular aufgebaut und bleibt sehr variabel. Die Regeln sind fix gelernt, der Einstieg ins Spiel funktioniert zügig. Das Spiel von Ravensburger lässt sich gut in einer Solovariante spielen, falls der geplante Spieleabend doch nicht stattfinden kann. Und wer später etwas mehr Anspruch wünscht, bringt einfach die Auftragsplättchen und/oder Expertenmodule ins Spiel, die für zusätzliche Wertungen sorgen.

Fans von Flip & Write sollten sich dieses Spiel genauer ansehen. Einziges Manko sind die beigelegten Stifte: Sie haben zu dicke Spitzen, es fehlen die sonst üblichen Filzwischer auf den Stiftkappen – und zwei unserer Stifte schrieben schon nach wenigen Partien nicht mehr sauber.


Explorers – auf einen Blick

Phil Walker-Harding | Ravensburger | 2021 | ab 8 Jahren | 1 bis 4 Personen | bis 20 Min.

Explorers ist ein Flip & Write-Spiel, das bekannte Mechanismen geschickt kombiniert. Der variable Spielaufbau sorgt für lang anhaltende Motivation am Tisch.



    Leave Your Comment

    Your email address will not be published.*