SPIEL 21: Die Trends und Geheimtipps der Blogger:innen

Spiele, die ihr auf gar keinen Fall verpassen solltet: Wir haben Blogger:innen aus der Spielszene nach ihren Favoriten der SPIEL gefragt und welche Themen und Trends das laufende Jahr prägen.

Wenn du nur Zeit für ein Spiel auf der Messe hättest, welches würdest du ausprobieren wollen?

Oliver Sack

WonderBook“ von Abacus (dvGiocci) – was ich da auf BGG gesehen hat, macht mich neugierig. Ein 3D-Abenteuerbuch, in dem wir kooperativ unterwegs sind wie in einem Dungeon Crawler, klingt schon sehr spannend.

Peer Wandiger

Das würde mir schwerfallen, weil es wieder viele tolle Neuheiten gibt, aber am liebsten würde ich wohl Arche Nova ausprobieren wollen. Das Thema eines modernen Zoos mit den wirtschaftlichen, aber auch wissenschaftlichen Aspekten gefällt mir sehr und ist wohltuend anders, als wieder ein Mittelalter-Spiel. Zudem finde ich es sehr wichtig, mehr wissenschaftliche Themen in Spielen zu behandeln.

Harald Schrapers

Einen Titel kann ich nicht nennen, weil ich einem Spiel von außen nicht ansehen kann, ob es mir gefallen könnte. Ich wähle deshalb eine mir unbekannte Neuheit an dem nächstbesten Stand, an dem ein Tisch frei ist und die von Spieldauer, Spielerzahl und Komplexität gerade gut zu meinen Mitspielenden und mir passt.

Rita Modl

Im Moment hab ich viel Gutes von Witchstone gehört, das will ich auf jeden Fall ausprobieren.

Tanja und Thorsten Hausmann

Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir uns noch nicht über alles informiert, meist geschieht das erst in den Wochen davor, vor allem jetzt wissen viele Verlage noch nicht, ob ihre Spiele wirklich pünktlich in Deutschland zur Spielmesse ankommen (Container-Probleme bei den Schiffen, verstopfter Kanal, etc.). Wir spielen selber gerade schon aktiv die Neuheit „Witchstone“ von HUCH! und würden dieses Spiel empfehlen, wenn ihr es noch nicht angespielt habt.

Michaela und Christian Poignée

Normalerweise beschäftigen wir uns vor der SPIEL ausführlicher mit den dort kommenden Neuheiten. Das haben wir in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Gegebenheiten noch gar nicht gemacht und sind daher dort auch noch nicht tiefer eingestiegen. Aber ein Spiel, das uns interessiert, ist Boonlake, da wir den Autor Alexander Pfister generell sehr mögen. Wird bei dlp Games erscheinen.

Silke und Mirko

Wenn wir nur Zeit für ein Spiel hätten, würden wir uns den Besuch sparen. 😀 Hätten wir nur ein paar Stunden Zeit, würden wir unser Hauptaugenmerk auf jeden Fall auf die asiatischen Verlage richten, auch wenn dieses Jahr gar nicht so viele vor Ort sein werden wie sonst üblich. Erfahrungsgemäß werden nämlich nur wenige Spieleneuheiten aus dem asiatischen Raum später noch in Deutschland zu bekommen sein.

Mathias Rekasch

Nur ein Spiel? Dann wäre es von den aktuellen Ankündigungen her wohl Arche Nova von Feuerland Spiele. Der Verlag hat über die Jahre mit vielen Titeln schon meinen Geschmack getroffen und die Mechanismen Plättchen legen, Drafting und Handmanagement verbunden mit einem Wirtschaftsspiel triggern mich sehr.

Sebastian Wenzel

Wenn ich nur so wenig Zeit auf der SPIEL hätte, würde ich kein Spiel ausprobieren, sondern mich lieber mit anderen Menschen unterhalten. Spielen kann ich auch zuhause, mich mit anderen Menschen persönlich unterhalten nicht.

Sonja Domke

Wenn ich nur ein Spiel ausprobieren könnte, würde ich eines wählen, an welches ich nach der Messe sicher schwerer heran komme und über das ich bisher zu wenig weiß, um einzuschätzen ob sich ein direkter Kauf lohnt. Da fällt mir im Moment direkt Gutenberg von Granna ein. Das Thema Buchdruck und der Hauptmechanismus Worker Placement sind genau mein Ding.

Beschreibe einen der großen Trends des Jahres und welche Spiele man deshalb auf keinen Fall verpassen sollte.

Michaela und Christian Poignée

Ein großer Trend in diesem Jahr sind die Rätsel-, Ermittlungs- und Erlebnisspiele. Da gehören für uns die EXIT-Reihe, die Unlock! Reihe, die Hidden-Games, Die Firmenfeier, Das letzte Fest des Oliver Borgmann, Crime Story London und Stockholm, Micro Macro Crime City, die Sherlock Reihe usw. dazu.

Harald Schrapers

Das Schöne am Brettspiel ist, dass es kaum einem Trend unterliegt, sondern die Auswahl so riesig ist, dass für jeden und jede etwas Passendes dabei ist.

Silke und Mirko

Den großen Trend des Jahres können wir ehrlich gesagt gar nicht erkennen. Die Nachfrage nach Rätsel- und Escape-Spielen scheint ungebrochen zu sein. Optisch gibt es wesentlich mehr Naturthemen – die Dauerbrenner Fantasy und Mittelalter scheinen etwas weniger dominant zu sein. Wir stellen aber fest, dass es einen kleinen Partyspiel-Boom gibt. Kein Wunder, nach so langer Abstinenz sich in großen Gruppen zu treffen. Ob auch all die Verlage, die jetzt Partyspiele machen, auf der Messe vertreten sein werden, können wir allerdings nicht sagen.

Rita Modl

Vermutlich Spiele in Richtung Micro Macro, also Wimmelbilder wie z. B. Last Message, aber ich lasse mich auch gerne von neuen Trends überraschen.

Sonja Domke

Einen neuen Trend konnte ich für dieses Jahr noch nicht ausmachen, aber der Trend von Escape Room-Spielen hin zu Kriminalspielen scheint nicht abzuebben. Auch dieses Jahr kommt da neben vielen Erweiterungen/Spin-Offs bekannter Serien unter anderem mit Mystery Games (Ravensburger), Redcliff Bay Mysteries und Murder Mystery Case Files (beides Kosmos) noch einiges auf uns zu. Hmm, vielleicht ist Mystery der Trend in diesem Jahr…

Sebastian Wenzel

Der Trend des Jahres ist es, Spiele endlich wieder mit anderen Menschen an einem Tisch zu spielen und nicht übers Internet. Mit welchen Spielen man das machen sollte, hängt von den persönlichen Vorlieben ab.

Oliver Sack

Trends sehe ich keine neuen. Es wird im Bereich Kooperativ, Abenteuer und Rätsel weiter gehen. Einzelne Highlights bei anderen Genres nicht ausgeschlossen.

Wie heißt das Spiel, das kaum jemand kennt, aber von dir besonders empfohlen wird? Warum ist es so gut?

Rita Modl

Schon etwas älter, aber Fieber (moses.Verlag) finde ich ein superschnelles und witziges Spiel und den Mechanismus hab ich so auch noch nicht gesehen.

Silke und Mirko

Jekyll vs. Hyde – im Original vom koreanischen Mandoo Verlag und in Deutschland erhältlich bei Nice Game Publishing. Eventuell hat der ein oder andere schon mitbekommen, dass wir große Stichspielfans sind. Dieses Zwei-Personen-Stichspiel funktioniert außergewöhnlich gut und auch das Thema und die Illustration von Vincent Dutrait machen das Spiel zu einem ganz besonderen Leckerbissen, auf den wir uns sehr freuen.

    Kommentar schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

    Kennst du schon unsere Social-Media-Kanäle?

    Brettspielelust gibt es auf:

    Instagram
    Twitter
    Facebook