SPIEL 19: Themen und Programm

Und schon ist wieder Oktober. Das Kribbeln steigt, der Countdown läuft und bald wird Essen wieder vier Tage lang zum Zentrum der Brett-, Karten- und Rollenspieler aus aller Welt. Auf den Internationalen Spieletagen SPIEL 19 tummeln sich von Donnerstag, den 24. bis Sonntag den 27. Oktober rund 190.000 Besucher auf einer Ausstellungsfläche, die der Größe von zwölf Fußballfeldern entspricht.

Überblick über eine Halle von oben. auf der Spielemesse SPIEL in Essen.
Foto: Friedhelm Merz Verlag

1.200 Aussteller präsentieren rund 1.500 Spiele-Neuheiten. Mehr als je zuvor. Das Angebot ist umfangreich und reicht von Kinder- über Familien- und Kennerspielen. Ob Strategie-, Abenteuer, Fantasy oder Science-Fiction-Spiele – alle Verlage laden täglich acht bis neun Stunden zum analogen Mitspielen ein; sofern man es als Besucher schafft, einen der begehrten Spieltische zu ergattern. Und Spiele, die gefallen, können auch gleich vor Ort gekauft werden. Manchmal mit erschwinglichen Messerabatten.

Wer wissen will, wie die SPIEL tickt, muss zur SPIEL hin

Man kann über die SPIEL Texte lesen, Bilder ansehen oder Videos schauen – und trotzdem lässt sich der spezielle Reiz dieser riesigen Veranstaltung nur erahnen. Wer wissen will, wie die SPIEL tickt, muss zur SPIEL hin! Uns von Brettspielelust hat das Messefieber vor vielen Jahren gepackt und seit 2006 nicht mehr losgelassen. Mit diesem Special zur SPIEL 19 möchten wir Besucherinnen und Besucher sowie Interessierte, die noch unentschieden sind, ob sie nach Essen fahren sollen, informieren.

Was ist auf der SPIEL los? Welche Events finden abseits der Spieltische statt? Wie komme ich zur Messe und was kostet mich der Eintritt? Zudem verraten Spieleblogger ihre persönlichen SPIEL-Survivaltipps und die Brettspielelust-Redaktion blickt auf 19 Spiele, die man auf der SPIEL 19 nicht verpassen sollte. Mehr Infos zu den Terminen und Signierstunden findet ihr auf der Seite der SPIEL.

Foto: Friedhelm Merz Verlag

Zwei wichtige Tipps vorab:

Den kostenlosen SPIEL-Guide gibt es an allen Messeeingängen. Es handelt sich dabei um ein Heft, dass neben den Hallenplänen eine komplette Neuheitenliste, einzelne Programm-Highlights und Tipps rund um den Messebesuch beinhaltet. Dieser Guide ist auch als PDF abrufbar.


Ebenfalls rechtzeitig zur Messe stellt der Friedhelm Merz Verlag wieder eine komplette Datenbank mit allen Programmpunkten zur SPIEL online. Dort findet ihr alle Programmpunkte und Messeevents der SPIEL 19, zum Beispiel auch die Termine von Signierstunden, Turnieren und Wettbewerben. Den Link reichen wir hier nach.  

Und nun viel Spaß beim Lesen und Spielen; wir sehen uns in Essen!

Ticketpreise

Verglichen mit dem Vorjahr haben die Veranstalter die Preise 2019 ein ganzes Stück angehoben: eine Dauerkarte für Erwachsene kostest statt 31 nun 37 Euro! Auch bei allen anderen Tickets müsst ihr diesmal mehrere Euro drauflegen. In der Übersicht heißt das konkret:

Tageskarte SPIEL 19

– Erwachsene 15 Euro

– Kinder (4 bis 12 Jahre) 8 Euro

– Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderungen 12 Euro

– Familien: max. 5 Personen (max. 2 Erwachsene, Kinder nicht älter als 12 Jahre) 36 Euro

Dauerkarte SPIEL 19

– Erwachsene 37 Euro

– Kinder (4 bis 12 Jahre) 21 Euro

– Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderungen 28 Euro

Bitte beachtet folgende Neuerung: Am Eingang West gibt es in diesem Jahr keine Kassen mehr. Der Zutritt ist dort nur mit Vorverkaufsticktes möglich! Wer sich erst kurz vorm Betreten der Messe ein Ticket kaufen möchte, sollte daher den Haupteingang Ost ansteuern.

Spiel 19 Themen: Was ist neu in diesem Jahr?

Spiel 19 Preview Night
23. Oktober, 18 bis 1 Uhr, Congress Center

Bereits einen Tag vor Messestart treffen sich Spielefans am 23. Oktober von 18 bis 1 Uhr, um im Congress Center Süd viele Neuheiten von 65 Verlagen auszuprobieren. Wer noch keine Karten hat, muss bis zum nächsten Jahr warten, denn die Preview-Night war bereits nach wenigen Vorverkaufsminuten ausverkauft.

Educators’ Day
25. Oktober, ganztägig, Saal Berlin

Wissenschaftler/innen, Experten und Pädagogen diskutieren über das Potenzial von Spielen für den Wandel von Bildung und Gesellschaft oder geben interessierten Schulen Tipps, wie sie zum Beispiel eine eigene Brettspiel AG aufbauen oder berichten von Spielkonzepten, die für den Geschichtsunterricht erstellt wurden. Der Educators’ Day feiert auf der SPIEL 19 Premiere und richtet sich an Pädagogen, Lehrende und interessierte Personen.

Agenda: 

  • 10:20 Uhr: Games as motive forces of change: education & society
  • 13:15 Uhr: Do board games make people smarter? Two initial exploratory studies
  • 14:00 Uhr: Games in primary school
  • 14:35 Uhr: It’s your turn! – Psychological reasons for you to unlock the potentials of game based learning
  • 15:10 Uhr: Spielstarke Schulen!
  • 16:00 Uhr: Spielen macht Schule
  • 16:35 Uhr: Spiele zur Förderung narrativer Kompetenzen im (Geschichts-) Unterricht anhand des Beispiels Textura
  • 17:10 Uhr: Wir müssen sie kriegen, solange sie jung sind!
    Weitere Infos zum Educators’ Day  

Spiele in Bibliotheken und Ludotheken
26. Oktober, 11 Uhr, Saal Rheinland

Podiumsdiskussion mit Autorinnen und Autoren zum Thema „Spiele in Bibliotheken und Ludotheken – Spielen im öffentlichen Kulturraum“. Vielleicht habt ihr in eurer eigenen Stadtbücherei schon gesehen, dass ihr dort ebenfalls Gesellschaftsspiele ausleihen könnt. Gute Sache, aber welche Bedeutung haben Spiele eigentlich im öffentlichen Kulturraum? Wie lässt sich das Angebot künftig verbessern? Vertreter aus den unterschiedlichen Bereichen berichten aus ihren Praxiserfahrungen mit der Ausleihe und dem Einsatz von Spielen. Moderiert wird das Ganze von Christian Beiersdorf, dem Geschäftsführer der Spiele-Autoren-Zunft.

YouTube, Podcast und Co – Die digitale Welt der analogen Spiele
26. Oktober, 14 Uhr, Saal Berlin

Wo informiert ihr euch im Netz über neue Spiele? Vielleicht in Blogs wie diesem (und den vielen anderen, die schon jahrelang publizieren), höchstwahrscheinlich auch auf YouTube. In einem neuen Panel hat ihr als Besucher die Möglichkeit, eure Lieblings-Blogger, Podcaster oder YouTuber persönlich zu treffen. Es geht in der Diskussion u.a. um diese Fragen: „Mit welchem Selbstverständnis werde ich YouTuber, Blogger, Podcaster? Wie gestalte ich mein Programm? Wodurch gewinne ich mein Publikum und wie behalte ich es? Bleibe ich als Betreiber eines solchen Kanals auch unabhängig?“

Wie Brettspiele die Welt zu einem besseren Ort machen
26. Oktober, 16 Uhr, Saal Berlin

Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit, das auch in der Brettspielbranche zu einem wichtigeren Thema wird: Woher stammen eigentlich die in Spielen verwendeten Materialien? Was wird verwendet: Holz oder Kunststoff? Wie sieht die Ökobilanz aus, denn auch die Produktion eines Spiels hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck. Welche Wege die Verlage gehen, um umweltschonender zu produzieren bzw. zu recyceln?

SPIEL 19 Themen: Livestreaming

Livestreaming? Jetzt fragen sich viele, warum man die Übertragung von einer Messe ansehen sollte, die vor allem von der Interaktion vor Ort lebt. Aber wer es gar nicht auf die Messe schafft oder vielleicht nur einen bestimmten Tag Zeit hat, freut sich über das neue Angebot: Denn erstmals streamt die SPIEL in englischer als auch deutscher Sprache aus Halle 3, Stand 3H100. Moderiert werden die Sendungen von nationalen und internationalen Moderatoren.


Icon der Übersichtsseite: Freepik von www.flaticon.com

    Kommentar schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

    Brettspielelust auf Facebook folgen: