Mutabo

★★★★★★★★☆☆

Mutabo (Foto: Drei Hasen in der Abendsonne)

Spaß haben, kreativ sein, gute Stimmung verbreiten: Mutabo (Drei Hasen in der Abendsonne) schafft all das locker. Das Spielprinzip erinnert an die gute, alte „Stille Post„: Die Spieler:innen zeichnen, was die Vorgänger:in geschrieben hat, und beschreiben, was gezeichnet wurde. Dann falten sie auf dem Blatt Papier alles außer ihrem gerade vollbrachten Werk weg, egal ob Text oder Bild, und reichen es an den linken Nachbarn weiter. Wenn jeder einmal an der Reihe war, schauen sich alle zusammen die Blätter an. Skurril, was aus den anfänglich vorgegebenen Halbsätzen geworden ist! Wie konnten die Anderen meine Zeichenkünste derart missinterpretieren? Wenn sich eine homogene Spielgruppe mit vier bis sechs Leuten auf Mutabo einlässt, ist der Spaß vorprogrammiert. Und wer gewinnt das Spiel? Keine Ahnung, bei Mutabo gibt es keine Siegpunkte und somit auch keine Gewinnerinnen oder Verlierer.


Mutabo – auf einen Blick

Drei Hasen in der Abendsonne | Kathi Kappler & Johann Rüttinger | 2018 | bis 6 Spieler | ab 10 Jahren | bis 20 Minuten

Witziges Partyspiel: Bei Mutabo musst du zeichnen, was du liest – und beschreiben, was du siehst! Und das alles ohne Punkte, denn hier geht es vor allem darum, Spaß am Tisch zu haben.


  • schieflachen, kreativ, schreiben und zeichnen
  • Drei Hasen in der Abendsonne, MUTABO, schreiben… zeichnen… schieflachen!
  • Farbe: hellblau

Amazon-Link*


    Kommentar schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*